Das Schröpfen

Das Schröpfen ist ein mehrere tausend Jahre altes traditionelles Heilverfahren, welches sowohl im westlichen Kulturkreis als auch in Asien schon deutlich vor Chr. eingesetzt wurde.

Bei der Behandlung werden spezielle Schröpfgläser mit einer Flamme erhitzt und auf ausgewählte Punkte gesetzt. Durch den bei der Abkühlung entstehenden Unterdruck saugen sich die Schröpfgläser fest.

Das Schröpfen kann Schmerzen im Rücken, in den Schultern  und Hüften sowie Ischias-Beschwerden lindern.
Speziell im Rückenbereich können schmerzhafte Stellen auch auf Störungen der inneren Organe hinweisen, die so ebenfalls behandelt werden können.
Bereits nach wenigen Anwendungen empfindet der Patient in der Regel eine Linderung seiner Schmerzen.

 

Zurück zur Behandlungsübersicht

schroepfen-klein
Nach oben